Nos cookies

Les cookies sont des petits fichiers qui se rappellent de ce que vous faites sur votre ordinateur, que ce soit votre mot de passe, ou les paramètres pour votre prochaine visite sur Internet, ou bien le suivi des pages que vous regardez.

Les cookies stockent les informations sur votre ordinateur, afin d’améliorer notre site internet. Vous pouvez supprimer et bloquer tous les cookies de ce site mais des parties du site ne fonctionneront pas.

Voir les cookies que nous utilisons.

Liste des cookies et leurs utilisations

Refuser nos cookies

Les cookies stockent les informations sur votre ordinateur, pour améliorer notre site internet. Vous pouvez supprimer et bloquer tous les cookies de ce site mais des parties du site ne fonctionneront pas.

Les cookies ci-dessous ne sont pas contrôlés par notre site internet :
-AddThis
-Site Catalyst
-Marketo
S’ils ont été précédemment téléchargés, les cookies resteront sur votre ordinateur, mais leur utilisation par notre site internet sera inactivée.
Merci de supprimer manuellement ces cookies de votre navigateur.

Etes-vous sûr ?

Neuigkeiten

01-11-2017

Halyard Health, Inc. kündigt Veräußerung des S&IP Geschäftsbereichs an Owens & Minor für 710 Mio. USD an

ALPHARETTA, GeorgiaUSA, 1. Nov. 2017 /PRNewswire/ -- Halyard Health, Inc. (NYSE: HYH) kündigte heute seinen endgültigen Vertragsschluss mit Owens & Minor, Inc. zum Verkauf seines Geschäftsbereichs Chirurgie und Infektionsprävention (Surgical and Infection Prevention, „S&IP“) für 710 Mio. US-Dollar an. S&IP liefert Produkte und Lösungen im Gesundheitswesen, die zur Prävention nosokomialer Infektionen beitragen sollen.

Die Veräußerung des S&IP-Bereichs beschleunigt den Übergang von Halyard zu einem reinen Medizinprodukte-Unternehmen, das in seinen Kerngeschäftsbereichen für das Schmerzmanagement und die chronische Patientenversorgung marktführend ist. Als wachstumsorientiertes Unternehmen mit einem besonderen Fokus auf Medizinprodukten stellt sich die Firma vorteilhaft für ein stärkeres Wachstum und den Erfolg auf Endmärkten mit höheren Margen auf. Halyard wird von einer vereinfachten Struktur, einem forcierteren Schwerpunkt auf das Management und einer bedeutenden Schlagkraft seiner Wachstumsinvestitionen profitieren. Das Unternehmen wird eine Wachstumsstrategie auf zwei Schienen, über den R&D- und M&A-Bereich, verfolgen. Der Fokus liegt dabei auf dem Erhalt und dem Ausbau seiner Führungspositionen in seinen Kerngeschäftsbereichen sowie dem Vorstoß in attraktive Nachbarmärkte.

“Diese Transaktion steht für eine natürliche Evolution und bildet einen einschneidenden Moment für unsere beiden Geschäftsbereiche. Sie beschleunigt unseren Übergang zu einem reinen Medizinprodukte-Unternehmen und bietet bedeutende Ressourcen für die Beschleunigung unseres Wachstums,” stellte Joe Woody, Halyard Chief Executive Officer, fest. “Der S&IP-Bereich und seine Mitarbeiter blicken einer spannenden Zukunft als Teil von Owens & Minor entgegen – dem idealen Abnehmer mit ausgeprägter Kompetenz in den Bereichen Marketing und Vertrieb dieser Produkte auf unseren Hauptmärkten.”

“Diese Veräußerung schlägt das nächste Kapitel unseres Unternehmens auf, eines, das sich über eine hochleistungsfähige Kultur definiert, die sich auf die Entwicklung innovativer Lösungen für unsere Kunden und die Bereitstellung von Lösungen für unsere drängendsten Bedürfnisse im Gesundheitswesen konzentriert,” schloss Woody.

“Als einer seiner größten Kunden verbindet uns eine enge Beziehung mit Halyard,“ sagt P. Cody Phipps, Vorstandsvorsitzender, Präsident & Chief Executive Officer von Owens & Minor. „Dies ist eine wertschaffende Transaktion und wir freuen uns darauf, Halyards talentierte Mitarbeiter und sein globales Potenzial in der Familie von Owens & Minor willkommen zu heißen.”

Verkauf des S&IP-Geschäftsbereichs

Im Kaufpreis von 710 Mio. US-Dollar ist auch die Halyard Health Marke und die aktuelle IT-Plattform des Unternehmens enthalten. Das Unternehmen hat einen Rebranding-Prozess und die Entwicklung einer neuen Informations- und Technologieplattform eingeleitet.

Voraussichtlich wird das übrige Halyard Geschäft einer schrittweisen Restrukturierung unterzogen, um die in Verbindung mit der Veräußerung entstandenen Dyssynergien und Unternehmenskosten aufzuheben. Das Unternehmen rechnet damit, dass diese Dyssynergien durch einen mehrjährigen Umwandlungsprozess eliminiert werden.

Halyard wird Owens & Minor für mindestens ein Jahr nach Vertragsschluss Informationstechnik und sonstige Übergangsdienstleistungen liefern, während der S&IP-Geschäftsbereich in ihre Eigentümerschaft übergeht. Owens & Minor wird Halyard ebenfalls Übergangsdienstleistungen liefern.

Verwendung der Erlöse

Das Management wird die Optionen auswerten, wie Erträge hinsichtlich des Ziels der Bewahrung und Maximierung der Flexibilität von Bilanzen für das künftige interne Investment und den M&A-Bereich genutzt werden können.

Halyard wird zum Zeitpunkt des Abschlusses der Transaktion weitere Einzelheiten zum Rahmen der Kapitalzuteilung mitteilen.

Abschluss und Beratung

Die Transaktion unterliegt einer behördlichen Genehmigung und sonstigen üblichen Abschlussbedingungen. Sie wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 abgeschlossen sein. Das Unternehmen behält seinen Hauptsitz in Alpharetta, Georgia, USA bei.

Deutsche Bank Securities Inc. übernahm die Rolle der Finanzberatung in dieser Transaktion, Alston & Bird LLP war dabei für Halyard als Rechtsberater tätig.

Leistung im dritten Quartal und aktualisierte Prognose für das Gesamtjahr

Halyard kündigte heute außerdem seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2017 an. Die Presseinformation zu den Erträgen steht auf der Webseite des Unternehmens unter https://halyardhealth.investorroom.com.

Das Ergebnis der Unternehmensleistung seit Jahresbeginn besteht in einem voraussichtlichen Anstieg des im Gesamtjahr angepassten Gewinns pro Aktie einschließlich aller Umtauschrechte von 1,85–2,05 USD auf 2,03–2,13 USD. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 abgeschlossen sein und sich daher nicht auf die Prognose für den angepassten Gewinn pro Aktie einschließlich aller Umtauschrechte des Jahres 2017 auswirken. Das Unternehmen beabsichtigt, zum Zeitpunkt der Ergebnisse für das vierte Quartal eine Prognose für 2018 herauszugeben.

Über Halyard Health, Inc.
ist ein Medizintechnikunternehmen, das sich zum Wohle von Gesundheitsdienstleistern und Patienten besonders auf Maßnahmen zur Schmerztherapie, beschleunigten Genesung und Infektionsprävention konzentriert. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alpharetta, Georgia, USA, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lösungen für einige der heute wichtigsten Notwendigkeiten im Gesundheitswesen anzubieten, wie die verringerte Verabreichung von Opioiden bei gleichzeitiger Förderung der postoperativen Genesung und Vorbeugung nosokomialer Infektionen. Mit seinen Geschäftsbereichen Medizinprodukte, Chirurgische Lösungen und Infektionsprävention entwickelt, produziert und vermarktet Halyard klinisch überlegene Lösungen, welche in mehr als 100 Ländern sowohl die medizinischen Ergebnisse als auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Einrichtungen verbessern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.halyardhealth.de.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält Informationen mit oder auf der Basis von „zukunftsgerichteten Aussagen“ im Rahmen der amerikanischen Gesetzesreform zu Gerichtsverfahren für private Wertpapiere (Private Securities Litigation Reform Act) von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Plänen und Erwartungen des Managements und sind unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten ausgesetzt, durch die sich unsere tatsächlichen Ergebnisse substanziell von den in solchen Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen unterscheiden können. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen alle Aussagen, die sich nicht einzig und allein auf vorhergehende und aktuelle Tatsachen beziehen und sich im Allgemeinen durch Worte wie „möglicherweise“, „glauben“, „voraussichtlich“, „erwarten“, „vorhersagen“, „schätzen“, „annehmen“, „planen“ oder „weiterführen“ und ähnliche Ausdrücke erkennen lassen. Solche Faktoren sind unter anderem: Schwächung der ökonomischen Bedingungen, die eine Nachfrage nach unseren Produkten bremsen könnten; der allgemeine Preisdruck, darunter Maßnahmen zur Kostendämpfung, die sich negativ auf die Preise unserer oder die Nachfrage nach unseren Produkten auswirken könnten; Veränderungen der ausländischen Devisenmärkte; legislative und behördliche Maßnahmen; nicht vorhersehbare Probleme in Verbindung mit klinischen Studien und sonstige, die eine Genehmigung neuer Produkte durch die amerikanische Zulassungsbehörde Food and Drug Administration beeinträchtigen; Veränderungen der Rückerstattungshöhe von Drittzahlern; ein signifikanter Anstieg der Produkthaftungsansprüche; die Auswirkungen investigativer und rechtlicher Verfahren sowie Compliance-Risiken; die Auswirkungen der bundesstaatlichen Gesetzgebung zur Reform des Gesundheitssystems der Vereinigten Staaten; Veränderungen der Finanzmärkte; und Veränderungen des Wettbewerberumfelds. Zusätzliche Informationen zu diesen und anderen Faktoren, die sich auf künftige Ergebnisse auswirken, sind unserem archivierten Kommunikationsmaterial mit der US-Börsenaufsicht zu entnehmen, darunter unserem erst kürzlich erstellten Formular 10-K und den vierteljährlichen Berichten aus Formular 10-Q.