Nos cookies

Les cookies sont des petits fichiers qui se rappellent de ce que vous faites sur votre ordinateur, que ce soit votre mot de passe, ou les paramètres pour votre prochaine visite sur Internet, ou bien le suivi des pages que vous regardez.

Les cookies stockent les informations sur votre ordinateur, afin d’améliorer notre site internet. Vous pouvez supprimer et bloquer tous les cookies de ce site mais des parties du site ne fonctionneront pas.

Voir les cookies que nous utilisons.

Liste des cookies et leurs utilisations

Refuser nos cookies

Les cookies stockent les informations sur votre ordinateur, pour améliorer notre site internet. Vous pouvez supprimer et bloquer tous les cookies de ce site mais des parties du site ne fonctionneront pas.

Les cookies ci-dessous ne sont pas contrôlés par notre site internet :
-AddThis
-Site Catalyst
-Marketo
S’ils ont été précédemment téléchargés, les cookies resteront sur votre ordinateur, mais leur utilisation par notre site internet sera inactivée.
Merci de supprimer manuellement ces cookies de votre navigateur.

Etes-vous sûr ?

Neuigkeiten

27-09-2016

CWRU UND HALYARD HEALTH SCHLIESSEN SICH ZUSAMMEN, UM DIE FORTSCHRITTE IN DER NICHT-NARKOTISCHEN SCHMERZTHERAPIE ZU BESCHLEUNIGEN

CLEVELAND und ALPHARETTA, Ga., USA – Was wäre, wenn sich körperliche Schmerzen auf Knopfdruck ausschalten ließen? Ohne Medikamente. Und soll der Schmerz nicht mehr blockiert werden, wird die Blockade einfach aufgehoben.

Forscher an der Case Western Reserve University hoffen, chronische oder akute Schmerzen eines Tages mit einer energiebasierten Neuromodulationstechnologie behandeln zu können, die sich bereits in der Entwicklung befindet. Die Technologietransferstelle der Universität hat mit Halyard Health Inc., in Alpharetta, Ga., nahe Atlanta, USA, eine Forschungsvereinbarung über eine von Halyard Health geförderte, gemeinsame technologische Entwicklung unterzeichnet.

Leiter des Forschungsprojektes sind der wissenschaftliche Mitarbeiter Professor Niloy Bhadra, in der Case Western Reserve im Bereich Biomedizintechnik tätig, sowie Kevin Kilgore, Professor für Orthopädie an der medizinischen Fakultät der Universität und in der medizinischen Einrichtung The MetroHealth System beschäftigt. Beide sind promovierte Forscher mit Ph.D.-Titel, Niloy Bhadra ist zudem Doktor der Medizin (M.D.). Ihr Konzept besteht darin, den Nerv zu identifizieren, welcher die Schmerzsignale ans Gehirn sendet, und eine Elektrode zu setzen, die das Signal blockiert, ohne dabei den Nerv zu schädigen.

“Die Forschungsarbeit wird hier in Cleveland durchgeführt und im Labor von Halyard,” erläuterte Kilgore. “Die wissenschaftlichen Kenntnisse beider Quellen werden von uns zusammengeführt.”

“Halyard ist hocherfreut, mit einer führenden Forschungseinrichtung wie der Case Western Reserve University zusammenzuarbeiten, um nicht-narkotische, anwendergesteuerte Technologien für die Schmerztherapie zu entwickeln,” so Eric Schepis, Ph.D., Senior Principal Scientist bei Halyard Health. “Diese werden zu einer Verringerung der Opioidverabreichung und ihrer möglichen Nebenwirkungen beitragen.”

Vor der Förderung durch Halyard wurde die laufende Forschung durch Mittel aus verschiedenen Quellen finanziert, einschließlich der National Institutes of Health NIH (Nationale Gesundheitsinstitute des US-Ministeriums für Gesundheitspflege und Soziale Dienste) und der Case Coulter Translational Research Partnership Forschungspartnerschaft der Case Western Reserve.

Kilgore führte aus, dass das medizinische System die derzeit üblicherweise bei Operationen verwendeten Schmerzmedikamente ersetzen könnte. Diese Medikamente benötigen Zeit bis sie wirken und lassen in ihrer Wirkung auch wieder nach, sagte Kilgore. Die Technologie könnte auch andere Arten elektrischer Nervenblockaden verbessern, die nicht so präzise sind.

“Grundsätzlich könnten Sie den Nerv blockieren, ohne dass der Patient irgendetwas anderes empfindet als das zunehmende Taubheitsgefühl,” erläuterte Kilgore. “Ebenso ermöglicht die Technologie die Umkehr dieser Taubheit, wenn der Schmerz getestet werden soll.”

“Die Neuromodulation birgt ein großes Fortschrittspotenzial,” so Wayne Hawthorne, Case Western Reserve Senior Licensing Manager. Die Vereinbarung mit Halyard über die geförderte Forschung zielt darauf ab, “die Technologie schneller auf den Markt zu bringen, als wir das alleine könnten.”
***
Über die Case Western Reserve University
Die Case Western Reserve University gehört zu den führenden privaten Forschungseinrichtungen der USA. In Cleveland ansässig, bieten wir eine einzigartige Kombination aus zukunftsorientierten Bildungschancen und einer inspirierenden kulturellen Umgebung. Unsere Spitzenfakultät ist in Lehre und Forschung in hohem Maße engagiert und bietet eine Umgebung der interaktiven Zusammenarbeit. Zu unseren national anerkannten Fachbereichen gehören Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften, Zahnmedizin, Ingenieurwissenschaften, Jura, Betriebswirtschaft, Medizin, Gesundheits- und Krankenpflege und Sozialarbeit. Unsere Studentenschaft umfasst um die 5.100 Studenten und 6.200 Absolventen (Aufbaustudenten). Unter case.edu können Sie sehen, wie die Case Western Reserve University über die vermeintlichen Grenzen des Machbaren hinausdenkt.

Über Halyard Health
Halyard Health ist ein Medizintechnikunternehmen, das sich zum Wohle von Gesundheitsdienstleistern und Patienten besonders auf Maßnahmen zur Infektionsprävention, Schmerztherapie und beschleunigten Genesung konzentriert. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alpharetta, Georgia, USA, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lösungen für einige der heute wichtigsten Notwendigkeiten im Gesundheitswesen anzubieten, wie der Vorbeugung nosokomialer Infektionen, sowie der verringerten Verabreichung von Narkotika und unterstützt dabei gleichzeitig eine beschleunigte Patientengenesung. Mit seinen verschiedenen Geschäftsbereichen - Chirurgische Lösungen und Infektionsprävention, sowie Medizinprodukte - entwickelt, produziert und vermarktet Halyard klinisch überlegene Lösungen, welche in mehr als 100 Ländern sowohl die medizinischen Ergebnisse als auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Einrichtungen verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter www.halyardhealth.de.